Topic outline

  • General

    Obligatorik des Zentralabiturs NRW:
    Künstlerisch gestaltete Phänomene als Konstruktion von Wirklichkeit in individuellen und gesellschaftlichen Kontexten in den fotografischen Werken von Thomas Struth.

  • Bildanalyse: West 21st Street, Chelsea, New York 1978 (1987)

    • West 21st Street, Chelsea, New York 1978, 1978 (1987), Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier, 66 × 84 cm, DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum, Städel Museum, Frankfurt am Main

      Thomas Struth: West 21st Street, Chelsea, New York 1978, 1978 (1987), Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier, 66 × 84 cm, DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum, Städel Museum, Frankfurt am Main - https://becherklasse.staedelmuseum.de/

    • Welche subjektive Wirkung hat das Foto von Thomas Struth auf dich? Nutze die verlinkte Wordcloud, trage immer nur jeweils einen Begriff ein. Benutze Adjektive.

      (Die Lehrkraft hat einen Account, eine Wordcloud vorbereitet und den Link (oder Embed-Code) hier eingefügt.)

    • Bildanalyse

      Die Bildanalyse kann insgesamt als gemeinsames Gespräch im Kurs erfolgen, wobei die Ergebnisse als Stichworte für alle sichtbar erfasst werden (z.B. als Splitscreen-Präsentation).

      Die Analyse-Aspekte 2.a)-2.d) können auch in Kleingruppen untersucht und vorgetragen werden.

      Die Interpretation zu Punkt 3.a)-3.b) kann ebenfalls als Grupenarbeit angelegt sein. SuS können ihre Ergebnisse als Mini-Präsentation (Quelle, Erkenntnis) verfassen und zur Diskussion stellen. Ein Padlet/TaskCard/Wakelet wären dafür hilfreich. In Spalten können die Mini-Präsentationen verfügbar sein, darunter können die gesicherten Ergebnisse dann als Text formuliert werden. Eine Diskussion ist so transparent möglich.

    • 1. Beschreibung

      Beschreibe, was du auf dem Bild siehst. Vermeide hierbei eine Interpretation, es geht nur um die Beschreibung der Bildgegenstände.

      Welche Wirkung vermitteln die Gegenstände, ihr Material, ihre Beschaffenheit ... auf dich?

    • 2.a) Analyse: Licht

      Zu welcher Tageszeit könnte Struth fotografiert haben?

      Beschreibe die Art des Lichts. Nutze Fachbegriffe. (s.a.: Bildanalyse > Licht)

      Welche Wirkung hat dies für die Bildsituation?

    • 2.b) Analyse: Raum

      Wie wird hier im Bild die räumliche Situation dargestellt? 

      Wo befindest du dich, wenn du das Bild auf dich hin ergänzen würdest? ( s.a. Betrachterstandpunkt)

      Welche Wirkung hat dies?

       

    • 2.c) Analyse: Komposition

      Zeichne über das Bild die entsprechenden Kompositionsmerkmale:

      Wo liegt der Fluchtpunkt im Bild? Welche Wirkung hat dies?

      Wie ist das Bild in der Fläche aufgeteilt? Welche Wirkung hat dies?

    • 2.d) Analyse: Farbigkeit

      Die Technik der Farbfotografie war zum Zeitpunkt der Aufnahme keine Herausforderung mehr, im privaten Bereich hat jeder Haushalt farbige Urlaubsfotos erstellt, Qualität und Kosten waren kein Hindernis.

      Die hier genutzte Schwarzweißfotografie, die ja eigentlich auf sehr vielen Grautönen basiert, ist also eine bewusste Entscheidung gewesen.

      Welche Betonungen werden so gesetzt, was wird vernachlässigt?

      Wie wirkt diese gewählte "Farbigkeit"? Du kannst dir zum Vergleich die Situation als Farbbild vorstellen.

       

    • Dieses Padlet sollte durch ein Padlet oder TaskCards Board der nutzenden Lehrkraft ersetzt werden, da es schreibgeschützt ist.

    • 3.a) Interpretation

      Versuche die Ergebnisse der bisherigen Aspekte (inkl. ihrer Wirkungen) zusammenzufassen. Wie zeigt uns Thomas Struth hier seine Version des Realitätsausschnitts? Welche Betonungen setzt er durch seine Bildgestaltung? (Berücksichtige auch mögliche Gestaltungsmittel, auf die er bewusst verzichtet hat.)

    • Versuche die Ergebnisse der bisherigen Aspekte (inkl. ihrer Wirkungen) zusammenzufassen. Wie zeigt uns Thomas Struth hier seine Version des Realitätsausschnitts? Welche Betonungen setzt er durch seine Bildgestaltung? (Berüchsichtige auch mögliche Gestaltungsmittel, auf die er bewusst verzichtet hat.)

    • Bildschirmfoto 2024-01-30 um 18.17.25.png
    • In diesem collaborativen Etherpad erarbeiten wir zusammen ein gemeinsames Ergebnis. Bitte schreibe erst etwas, wenn dies im Kurs abgesprochen wurde.

      (Das Etherpad muss zunächst von der Lehrkraft z.B. bei https://zumpad.zum.de eingerichtet werden.)

    • (Das Google Doc muss zunächst durch die Lehrkraft eingerichtet werden.)

    • 3.b) Interpretation

      Du hast jetzt anhand des Bildes mit deiner subjektiven Wahrnehmung und einer objektiveren methodischen Bildanalyse versucht eine Interpretation zu finden. Eventuell hast du dabei deinen subjektiven ersten Eindruck korrigiert oder relativiert.

      Untersuche nun anhand von Texten oder anderen Materialien, wie Thomas Struth selbst seine Arbeit(sweise) erläutert und ergänze so die Interpretation.

      Als Künstler/Fotograf reagiert und wirkt er auf "seine" Umgebung/Gesellschaft. Suche nach Bezügen, die sich aus der Biografie, seiner Ausbildung, seinen Einflüssen, der historischen Dimension, der allgemeinen Kultur ... finden lassen. Prüfe dabei, ob die jeweiligen Ergebnisse sich auch an diesem Bild signifikant belegen lassen. Ergänze sie erst dann in der Interpretaion. 

      Betrachte andere Kunstwerke des Künstlers, ordne dieses Bild in sein Werk ein und versuche eine allgemeinere Aussage über seinen künstlerischen Ansatz zu formulieren.

    • Authentizität und Objektivität

      Authentizität oder Glaubwürdigkeit kann aus einer bewussten Gestaltung des Bildes entstehen, wenn z.B. ablenkende Bildgegenstände durch einen angepassten Ausschnitt, Standpunkt, Zeitpunkt ausgeblendet werden. Dies hat inhaltliche Konsequenzen, die aber evtl. die Glaubwürdigkeit erhöhen.

      Die Kamera nutzt physikalisch das "Objektiv" zur Abbildung der Realität. Hierbei ist zu fragen, welche Aspekte der Realität so eben nicht technisch abgebildet werden (können). Wie "objektiv" ist das Foto? (Auflösung, Ausschnitt, Belichtung, Standpunkt, Zeitpunkt ...)

      Beide Aspekte treten gleichzeitig und nicht trennbar auf. Sie besitzen beide eine inhaltliche Dimension, die sich zwischen Betonung und Manipulation bewegt.

       

    • Wie siehst du diese beiden Aspekte hier im Bild von Thomas Struth gegeben? 

      Trage auf der jeweiligen Skala die Ausprägung des Aspekts ein.

      https://www.menti.com/alaecb34k29e

       

       

  • Gestaltungspraktische Aufgabe

    • Opened: Saturday, 24 February 2024, 12:00 AM
      Due: Saturday, 2 March 2024, 12:00 AM

      Erstelle ein Foto, das Personen zeigt, die sich ein Bild ansehen. 

      Achte darauf, dass das Ansehen auch in der Körperhaltung und deiner fotografischen Darstellung deutlich wird. Inszeniere es mit 1-3 Personen, du kannst auch als Team arbeiten.

      Wähle das beste Bild aus und lade es hier hoch.

      Bewertungskriterien:

      • nur 1 Bild wurde hochgeladen
      • die betrachtenden Personen sind als intensive Betrachter erkennbar
      • das betrachtete Bild ist zumindest teilweise sichtbar
      • die technische Qualität ist gegeben
      • der Bildausschnitt ist passend gewählt, es lenkt nichts ab

       

    • Dieses Padlet sollte durch ein Padlet oder TaskCards Board der nutzenden Lehrkraft ersetzt werden, da es schreibgeschützt ist.

    • Alternative Vorschläge für eine praktische Arbeit:

      Das Thema "Konstruktion von Realität" bietet viele spannende Möglichkeiten für praktische Aufgaben im Kunstunterricht für Schülerinnen und Schüler der Stufe Q2 (12. Klasse). Hier sind einige praktische Aufgabenstellungen, die sich mit diesem Thema befassen:

      1. **Selbstporträt der Persönlichkeit:** Schülerinnen und Schüler könnten gebeten werden, ein Selbstporträt zu erstellen, das nicht nur ihr äußeres Erscheinungsbild, sondern auch ihre inneren Gedanken, Gefühle und Persönlichkeit widerspiegelt. Dies könnte durch die Verwendung von Symbolen, Farben und Kompositionstechniken erreicht werden.

      2. **Photomontage der Lebensreise:** Die Schülerinnen und Schüler könnten eine Photomontage erstellen, die ihre persönliche Lebensreise darstellt. Dies könnte verschiedene Lebensphasen, Wendepunkte oder Erfahrungen in ihrem Leben zeigen und verdeutlichen, wie ihre Realität konstruiert wurde.

      3. **Konstruktion von Stadtbildern:** Die Schülerinnen und Schüler könnten Stadtbilder oder Landschaften in ihrem Umfeld fotografieren und diese Bilder dann bearbeiten, um zu zeigen, wie die Wahrnehmung von Städten oder Orten durch die Wahl von Perspektive, Farben und Texturen beeinflusst wird.

      4. **Verfremdung von Alltagsgegenständen:** Schülerinnen und Schüler könnten Alltagsgegenstände auswählen und sie durch ungewöhnliche Kompositionen, Verfremdungstechniken oder Kontraste so fotografieren, dass sie eine neue und unerwartete Bedeutung erhalten.

      5. **Gesellschaftliche Konstruktionen darstellen:** Die Schülerinnen und Schüler könnten Fotografien erstellen, die gesellschaftliche Konstruktionen von Realität repräsentieren. Dies könnte beispielsweise die Darstellung von Geschlechtsrollen, Stereotypen oder sozialen Normen umfassen.

      6. **Experimente mit Bildbearbeitung:** Schülerinnen und Schüler könnten mit Bildbearbeitungssoftware experimentieren, um zu zeigen, wie die Bearbeitung von Bildern die Realität verändern kann. Sie könnten Bilder verzerren, kolorieren oder Collagen erstellen, um verschiedene Interpretationen der Realität zu präsentieren.

      7. **Dokumentation von persönlichen Geschichten:** Die Schülerinnen und Schüler könnten Aufnahmen von Menschen aus ihrem sozialen Umfeld erstellen und deren Geschichten dokumentieren. Dies könnte dazu dienen, wie individuelle Lebensrealitäten konstruiert werden.

      8. **Kunstinstallation:** Die Schülerinnen und Schüler könnten eine temporäre Kunstinstallation schaffen, die die Konstruktion von Realität darstellt. Dies könnte eine raumfüllende Installation sein, die verschiedene Elemente der Realität auf subtile oder eindringliche Weise verbindet.

      9. **Reflexion und Diskussion:** Nach der praktischen Umsetzung könnten die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten in einer Gruppendiskussion oder einer schriftlichen Reflexion analysieren und darüber nachdenken, wie sie die Konstruktion von Realität in ihren Werken umgesetzt haben.

      Diese Aufgabenstellungen bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, kreativ zu sein, ihre Gedanken zu diesem abstrakten Thema auszudrücken und gleichzeitig ihre Fähigkeiten in der Fotografie, Bildbearbeitung und visuellen Kommunikation zu entwickeln. Sie ermutigen auch zur kritischen Reflexion über die Natur der Realität und wie sie durch visuelle Darstellung und künstlerische Gestaltung beeinflusst wird.

      (https://chat.openai.com)

  • Bezug zur Obligatorik des Zentralabiturs NRW

    • Künstlerisch gestaltete Phänomene als Konstruktion von Wirklichkeit in individuellen und gesellschaftlichen Kontexten in den fotografischen Werken von Thomas Struth.

      Was versteht man unter "Konstruktion von Wirklichkeit"?

      Was ist mit "individuellem und gesellschaftlichen Kontext" gemeint?

    • Die "Konstruktion von Wirklichkeit" ist ein Konzept aus der Sozialwissenschaft und der Philosophie, das darauf hinweist, dass unsere Wahrnehmung der Realität nicht einfach eine passive Erfassung von objektiven Fakten ist, sondern dass unsere Vorstellungen von der Realität aktiv konstruiert werden. Es bedeutet, dass wir die Welt nicht einfach so sehen, wie sie ist, sondern dass wir unsere eigene Version der Realität erschaffen, basierend auf unseren Erfahrungen, Überzeugungen, Werten und kulturellen Einflüssen.

      Hier sind einige wichtige Aspekte der Konstruktion von Wirklichkeit:

      1. Perspektive und Interpretation: Jeder Mensch hat eine einzigartige Perspektive auf die Welt, die seine Sichtweise auf Ereignisse und Informationen beeinflusst. Diese Perspektive führt zu unterschiedlichen Interpretationen derselben Realität.

      2. Kulturelle Einflüsse: Die Kultur, in der wir aufgewachsen sind, hat einen erheblichen Einfluss darauf, wie wir die Welt wahrnehmen. Kulturelle Normen, Werte und Überzeugungen prägen unsere Vorstellungen von richtig und falsch, schön und hässlich, gut und böse.

      3. Kognitive Verzerrungen: Unser Gehirn neigt dazu, Informationen auf bestimmte Weisen zu verarbeiten, was zu kognitiven Verzerrungen führen kann. Das bedeutet, dass wir selektiv wahrnehmen, was zu unseren bestehenden Überzeugungen passt, und Informationen verzerren können, um unser Weltbild aufrechtzuerhalten.

      4. Soziale Konstruktion: Viele Aspekte der Realität, wie Geschlecht, Rasse, Identität und soziale Normen, werden sozial konstruiert, was bedeutet, dass sie in der Gesellschaft vereinbart und geprägt werden.

      5. Medien und Kommunikation: Die Medien spielen eine wichtige Rolle bei der Konstruktion von Wirklichkeit, da sie auswählen, welche Informationen präsentiert werden und wie sie präsentiert werden. Dies kann unsere Wahrnehmung der Realität stark beeinflussen.

      6. Zeitliche Veränderungen: Die Konstruktion von Wirklichkeit ist nicht statisch, sondern kann sich im Laufe der Zeit ändern. Neue Informationen, Erfahrungen und gesellschaftliche Entwicklungen können unsere Vorstellungen von der Realität verändern.

      Die Idee der Konstruktion von Wirklichkeit betont die Subjektivität und Kontingenz unserer Wahrnehmung der Welt. Sie stellt in Frage, ob es eine objektive Realität gibt, die von allen Menschen gleichermaßen erkannt werden kann, und betont stattdessen, dass unsere Wahrnehmung und Interpretation der Welt durch unsere individuellen und kulturellen Filter geprägt ist. Dieses Konzept hat weitreichende Auswirkungen auf die Sozialwissenschaften, die Philosophie, die Psychologie und viele andere Bereiche, da es unser Verständnis der menschlichen Erfahrung vertieft und erweitert.

      (https://chat.openai.com)

    • Der Begriff "individueller und gesellschaftlicher Kontext" bezieht sich auf die Art und Weise, wie eine bestimmte Sache, ein Ereignis, ein Kunstwerk oder ein Konzept in Beziehung zu Individuen und der Gesellschaft als Ganzes steht. Es beinhaltet die Idee, dass nichts isoliert oder unabhängig von den Menschen und der Gesellschaft existiert, sondern dass alles in einem größeren sozialen und persönlichen Rahmen verstanden werden kann.

      Hier ist eine nähere Erläuterung, was mit individuellem und gesellschaftlichem Kontext gemeint ist:

      1. Individueller Kontext: Dies bezieht sich auf die persönliche Perspektive und Erfahrung eines Einzelnen. Jeder Mensch hat eine einzigartige Lebensgeschichte, Kultur, Wertvorstellungen, Überzeugungen und Erfahrungen, die seine Sichtweise auf die Welt und sein Verständnis von Dingen beeinflussen. Der individuelle Kontext berücksichtigt diese Vielfalt und wie sie die Wahrnehmung und Interpretation von Informationen, Kunstwerken oder Ereignissen beeinflusst.

      Beispiel: Wenn jemand ein Kunstwerk betrachtet, wird seine persönliche Geschichte und Erfahrung beeinflussen, wie er das Werk interpretiert und welche Emotionen oder Gedanken es bei ihm auslöst.

      2. Gesellschaftlicher Kontext: Dies bezieht sich auf die breitere soziale und kulturelle Umgebung, in der Menschen leben. Die Gesellschaftliche Kontext berücksichtigt Faktoren wie Kultur, Geschichte, politische Systeme, soziale Normen, wirtschaftliche Bedingungen und gesellschaftliche Trends. Diese Faktoren formen die kollektive Sichtweise und beeinflussen, wie bestimmte Dinge in einer Gesellschaft bewertet oder interpretiert werden.

      Beispiel: Wenn ein Kunstwerk in einer Gesellschaft entsteht, die von politischen Unruhen geprägt ist, kann es politische oder soziale Botschaften tragen, die im gesellschaftlichen Kontext verstanden werden müssen.

      In vielen Diskussionen und Analysen wird sowohl der individuelle als auch der gesellschaftliche Kontext berücksichtigt, um ein umfassenderes Verständnis für die Bedeutung und Relevanz von Dingen zu entwickeln. Dies ist insbesondere in den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie in der Kunst- und Kulturkritik von großer Bedeutung. Es hilft dabei, die Vielschichtigkeit der menschlichen Erfahrung und die verschiedenen Perspektiven, aus denen Dinge betrachtet werden können, zu erfassen.

      (https://chat.openai.com/)

    • Thomas Struth ist ein renommierter deutscher Fotograf, der für seine künstlerisch gestalteten Fotografien bekannt ist. Seine Werke bieten eine faszinierende Möglichkeit, das Konzept der "Konstruktion von Wirklichkeit" in individuellen und gesellschaftlichen Kontexten zu erforschen. Hier ist eine Erläuterung, wie dieses Konzept in seinen fotografischen Arbeiten präsent ist:

      Individueller Kontext in Thomas Struths Werken:


      - Wahrnehmung und Interpretation: In Struths Fotografien sehen wir, wie individuelle Perspektiven und Interpretationen die Wahrnehmung der Realität prägen. Er wählt oft ungewöhnliche Blickwinkel und Kompositionen, die den Betrachter dazu zwingen, die Szene genauer zu betrachten und die eigene Sichtweise zu hinterfragen. Dies ermutigt dazu, über das Offensichtliche hinauszublicken und sich bewusst zu werden, wie subjektiv unsere Wahrnehmung ist.

      - Emotionale Tiefe: Struths Fotografien sind bekannt für ihre emotionale Tiefe und Intimität. Indem er Menschen in alltäglichen oder außergewöhnlichen Situationen darstellt, konstruiert er eine Wirklichkeit, die tiefgreifende menschliche Gefühle und Erfahrungen einfängt. Diese individuellen Emotionen und Beziehungen sind ein wichtiger Teil seiner Konstruktion von Wirklichkeit.

      Gesellschaftlicher Kontext in Thomas Struths Werken:


      - Kulturelle und soziale Einflüsse: Thomas Struths Werke spiegeln oft kulturelle und soziale Aspekte der Gesellschaft wider. Zum Beispiel sind seine berühmten "Museum Photographs" eine kritische Auseinandersetzung mit der Art und Weise, wie Gesellschaften Kunst und Kultur wertschätzen und präsentieren. Diese Fotografien werfen Fragen zur Bedeutung und Konstruktion von Kultur in unserer Gesellschaft auf.

      - Technologische Veränderungen: In einigen seiner neueren Arbeiten hat Struth moderne Technologie und wissenschaftliche Forschung als gesellschaftliche Konstruktionen von Wirklichkeit erkundet. Seine Fotografien von Laboratorien und High-Tech-Einrichtungen verdeutlichen, wie Technologie und wissenschaftlicher Fortschritt unsere Vorstellung von Wirklichkeit beeinflussen und verändern.

      - Stadt- und Architekturansichten: Struth hat auch städtische Landschaften und Architektur fotografiert, die den gesellschaftlichen Kontext repräsentieren. Diese Bilder verdeutlichen, wie Städte und gebaute Umgebungen die Art und Weise, wie Menschen leben und interagieren, beeinflussen können.

       

      Thomas Struths Fotografien sind ein Beispiel dafür, wie die Fotografie als Kunstform die Konstruktion von Wirklichkeit in individuellen und gesellschaftlichen Kontexten erforschen kann. Seine Werke laden den Betrachter ein, über die Oberfläche hinauszuschauen und die vielschichtigen Wege zu erkunden, wie unsere Wahrnehmung der Welt geformt wird. Sie regen dazu an, Fragen zur Subjektivität, zur kulturellen Bedeutung und zur sozialen Konstruktion von Realität zu stellen.

      (https://chat.openai.com)

       

    • Der Begriff "künstlerisch konstruierte Phänomene" in Bezug auf die Werke von Thomas Struth bezieht sich auf die Art und Weise, wie Struth als Fotograf die Realität einfängt und in seinen Fotografien eine künstlerische Interpretation und Konstruktion schafft. Es beinhaltet die Idee, dass Struth seine Fotografien nicht einfach als objektive Dokumentation der Welt betrachtet, sondern dass er aktiv gestaltet, wie wir die Realität in seinen Bildern wahrnehmen.

      Hier sind einige Schlüsselaspekte, die diese Idee näher erläutern:

      1. Komposition und Gestaltung: Struth ist bekannt für seine sorgfältige Komposition und Gestaltung seiner Fotografien. Er wählt bewusst Blickwinkel, Rahmen und Perspektiven, um eine bestimmte visuelle Wirkung zu erzielen und die Aufmerksamkeit des Betrachters zu lenken. Diese gestalterischen Entscheidungen tragen dazu bei, die Fotografien als künstlerisch konstruierte Phänomene zu kennzeichnen.

      2. Emotionale und narrative Tiefe: Struths Werke sind oft reich an emotionaler Tiefe und erzählen Geschichten. Er fängt menschliche Emotionen, Beziehungen und Erfahrungen in seinen Fotografien ein und konstruiert so eine künstlerische Realität, die über das rein Visuelle hinausgeht. Dies ermöglicht es dem Betrachter, sich in die Fotografien einzufühlen und eine Verbindung zu den dargestellten Phänomenen herzustellen.

      3. Reflexion über die Wahrnehmung: Struths Fotografien regen dazu an, über die Natur der Wahrnehmung und der Realität nachzudenken. Indem er Alltagsszenen oder ungewöhnliche Orte abbildet und sie in einem neuen Licht zeigt, fordert er den Betrachter heraus, über die Konstruktion von Wirklichkeit und die Rolle der Fotografie in diesem Prozess nachzudenken.

      4. Kritische Auseinandersetzung: In einigen seiner Arbeiten setzt sich Struth kritisch mit gesellschaftlichen Phänomenen oder kulturellen Institutionen auseinander, indem er sie auf unkonventionelle Weise darstellt. Dies kann dazu beitragen, die Fotografien als künstlerisch konstruierte Phänomene zu kennzeichnen, die eine tiefergehende Botschaft oder Bedeutung vermitteln.

      Zusammenfassend bedeutet "künstlerisch konstruierte Phänomene" in Struths Werken, dass er als Künstler aktiv daran arbeitet, wie die Realität in seinen Fotografien dargestellt wird. Er verwendet die Fotografie nicht nur als Werkzeug zur Aufzeichnung von Momenten, sondern als Medium zur Schaffung von Kunstwerken, die sowohl visuell ansprechend als auch konzeptionell tiefgreifend sind. Dies trägt dazu bei, seine Werke als Kunstwerke zu erkennen, die die Betrachter dazu anregen, über die Welt und ihre eigene Wahrnehmung nachzudenken.

      (https://chat.openai.com)

    • Informiere dich zusätzlich über:

       

       

       

    • Themen im Werk von Thomas Struth

      Der deutsche Fotograf Thomas Struth hat im Laufe seiner Karriere eine breite Palette von Themen in seinen Werken bearbeitet. Hier sind einige der unterschiedlichen Themen, die in Struths Fotografien zu finden sind:

      1. Stadtlandschaften: Struth hat städtische Umgebungen auf der ganzen Welt erkundet und sie in seinen Fotografien festgehalten. Diese Bilder erfassen die Architektur, die Menschen und die Dynamik von Städten.

      2. Natur und Landschaft: Neben städtischen Umgebungen hat Struth auch die Natur und verschiedene Landschaften fotografiert. Seine Landschaftsfotografien zeigen oft die Schönheit und die Stille der Natur.

      3. Porträts: Struth hat Porträts von Einzelpersonen und Gruppen erstellt, darunter auch Selbstporträts. Diese Porträts erfassen die Persönlichkeit, Emotionen und Individualität der dargestellten Menschen.

      4. Kulturelle Institutionen: In seiner berühmten Serie "Museum Photographs" hat Struth Museen und deren Besucher fotografiert. Diese Werke reflektieren die Art und Weise, wie Kultur und Kunst in der Gesellschaft konstruiert werden.

      5. Technologische Einrichtungen: Struth hat Einrichtungen wie Forschungslabore und technologische Anlagen fotografiert, um die Beziehung zwischen Technologie und Gesellschaft zu erkunden.

      6. Familie und Beziehungen: In einigen seiner Arbeiten hat Struth familiäre Beziehungen und Interaktionen zwischen Menschen in verschiedenen Altersgruppen festgehalten.

      7. Alltagsszenen: Struth hat oft alltägliche Szenen und Menschen in ihren täglichen Aktivitäten fotografiert, um die Schönheit des Gewöhnlichen hervorzuheben.

      8. Soziale Kommentare: Einige seiner Werke haben soziale und politische Botschaften vermittelt, insbesondere in Bezug auf Umweltfragen und soziale Gerechtigkeit.

      9. Reisen und Entdeckungen: Struth hat viele Orte auf der ganzen Welt bereist und in seinen Fotografien die kulturelle Vielfalt und die Besonderheiten dieser Orte eingefangen.

      10. Abstrakte und konzeptionelle Arbeiten: In einigen seiner Arbeiten hat Struth abstrakte Konzepte und Ideen erforscht, die oft tiefere Bedeutungen und philosophische Reflexionen hervorrufen.

      Diese verschiedenen Themen in Struths Werk zeigen seine Vielseitigkeit als Fotograf und seine Fähigkeit, sich mit einer breiten Palette von Aspekten der menschlichen Erfahrung und der Welt auseinanderzusetzen. Seine Werke sind oft von einer tiefen künstlerischen und intellektuellen Reflexion geprägt, die den Betrachter dazu anregt, über die Natur der Realität, der Wahrnehmung und der Gesellschaft nachzudenken.

    • Opened: Sunday, 25 February 2024, 12:00 AM
      Due: Sunday, 3 March 2024, 12:00 AM

      Erstelle eine kleine Präsentation, in der du ein 1-2 Fotos von Thomas Struth zeigst, die zu einem der aufgezählten Themenbereiche zählen.

      Erläutere dabei auch den Aspekt der "Konstruktion von Realität" bezogen auf deine Beispiele. Wie lässt sich dies im Bild belegen?

      Lade deine Präsentation hier hoch.

  • Quiz

    • Du kannst das Quiz so oft wiederholen, wie du möchtest. Es wird dein bestes Ergebnis aller Versuche gewertet, allerdings wird auch die Anzahl der Versuche gespeichert.

  • Download dieses Kurses

    • Diese Sicherungsdatei enthält den kompletten Moodle-Kurs. Nach dem Download kann sie in einem anderen Kurs auf einem anderen Moodle-Server wieder hochgeladen werden.

    • Folgende Plugins waren installiert:

      Bildschirmfoto 2024-01-30 um 13.24.34.png